NeFo unterstützt die Deutsche IPBES-Koordinierungsstelle im Rahmen des Tages der offenen Tür des BMUB

reuter_katrin_01.jpg

Katrin Reuter
Katrin Reuter
Museum für Naturkunde

Im Rahmen des Tages der offenen Tür der Bundesregierung am 27. und 28. August 2016 hat Katrin Reuter die Deutsche IPBES-Koordinierungsstelle bei einem Stand im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) unterstützt. Anlässlich des abgeschlossenen IPBES-Assessments zur Rolle von Bestäubern, Bestäubung und Nahrungsmittelproduktion (IPBES deliverable 3(a)) hat die Deutsche IPBES Koordinierungsstelle im Auftrag von BMUB und BMBF eine deutsche Zusammenfassung [pdf] für politische Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger erstellt und diese am Tag der offenen Tür der Bundesregierung im BMUB in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt.

tag_der_offenen_tuer_bmub_stand_ks.jpg

Stand der Deutschen IPBES-Koordinierungsstelle beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung im BMUB
Stand der Deutschen IPBES-Koordinierungsstelle beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung im BMUB

 

Neben der deutschen Zusammenfassung wurden weitere Materialien, u.a. zu kulturellen Werten von Bestäubern, präsentiert. Um das Thema Bestäubung greifbar zu machen, konnten die Besucherinnen und Besucher des Standes Honig von verschiedenen prominenten Standorten in Berlin probieren. Weiterhin gab es Samenkugeln mit bienenfreundlicher Blühmischung, mit denen die Besucherinnen und Besucher zu Hause auf dem Balkon oder im Garten für eine bienenfreundliche Beweidung sorgen können. Durch diese Materialen war es leicht, ins Gespräch zu kommen und den interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Idee von IPBES zu erklären.

Trotz (oder wegen) des sehr sommerlichen Wetters war der Andrang beim Tag der offenen Tür im BMUB und auch am Stand der Koordinierungsstelle sehr groß. Viele Bürgerinnen und Bürger zeigten sich nicht nur an Honig, Samenkugeln und NeFo-Schlüsselbändern, sondern auch an Informationen über die wichtige Rolle von Bestäubung sowie an internationalen Biodiversitätsprozessen interessiert. Auch hat sich gezeigt, dass das Bewusstsein für die Rolle von Bestäubern und Bestäubung zumindest unter den Besucherinnen und Besuchern des Standes sehr groß ist und mit einer Sorge vor ihrem Verlust einhergeht. Insgesamt bot der Stand Gelegenheit für viele Gespräche und eine gute Möglichkeit, Bürgerinnen und Bürgern internationale Biodiversitätspolitik an einem praktischen Beispiel näherzubringen.

 

Deutsche Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger der Deutschen IPBES Koordinierungsstelle [pdf]

NeFo Faktenblatt zu Bestäubung [pdf]