Bei IPBES aktiv werden - Beteiligungsmöglichkeiten

IPBES ist als zwischenstaatliches Gremium konzipiert. Sein Plenum setzt sich aus den Vertretern der Regierungen der Mitgliedsstaaten zusammen. Die Zivilgesellschaft hat verschiedene Möglichkeiten, sich in den IPBES-Prozess einzubringen.

 

Konsultationen

Viele der vorbereitenden Dokumente für die IPBES-Plenen werden einer offenen Konsultation unterzogen, an denen sich neben den Regierungen auch andere Stakeholder beteiligen können. Besonders wissenschaftliche und gesellschaftliche Netzwerke, aber auch zivilgesellschaftliche Organisationen und Verbände beteiligen sich an den Kommentierungsaufrufen.

 

Nominierungen

Sowohl Regierungen als auch Stakeholder können Experten für die Arbeits-, Scoping- und Gutachtergremien von IPBES nominieren. Bei der Besetzung der Expertengruppen für die Assessments (objectives 2 & 3) werden 80 % der Mitglieder von Regierungslisten und 20 % der Mitglieder von Stakeholder-Listen ausgewählt. Für das multidisziplinäre Expertengremium (Multidisciplinary Expert Panel, MEP), das die wissenschaftliche Qualität der IPBES-Produkte und ihrer Aussagen sicherstellen soll, dürfen nur Regierungen Experten vorschlagen. Lediglich bei der Zusammensetzung der Task Forces gibt es keine Obergrenzen für die Beteiligung von Stakeholdern. Mehr zu diesen Nominierungs- und Auswahlverfahren finden Sie in unserem NeFo-Sachstandsbericht [pdf] und auf unserer Webseite. IPBES stellt eine Übersicht über die aktuellen MEP-Mitglieder bereit. 

 

Beobachterstatus bei Plenumssitzungen

Stakeholder können sich als Beobachter für die IPBES-Plenumssitzungen registrieren und akkreditieren lassen. Im Vorfeld der IPBES-Plenen finden sogenannte "Stakeholders-Days" statt, deren Ziel es ist, interessierte Stakeholder über den bisherigen Prozess, das Selbstverständnis und die Ziele von IPBES zu informieren. Die Stakeholder Days werden auch als offene Diskussionsplattform hinsichtlich eines Engagements in IPBES genutzt. NeFo bringt sich, gemeinsam mit IUCN (International Union for Conservation of Nature) und ICSU (International Council for Science), regelmäßig in die Planung und Umsetzung der Stakeholder Days ein.

Die Stakeholder Days für IPBES-4 fanden am 20. und 21. Februar 2016 statt. Interessierte Organisationen waren aufgerufen, sich an der Planung der Inhalte sowie als Teil des Organisationsteams zu beteiligen (Aufruf des IPBES Sekretariats).

 

Vernetzung untereinander

Verbesserungsbedarf sehen die verschiedenen Akteursgruppen insbesondere bei der Vernetzung untereinander. Um diese zu intensivieren und aktuelle Informationen zu IPBES und verwandten Prozessen zeitnah zu verbreiten und Diskussionen zu fördern, wurde angeregt, ein offenes Online-Forum einzurichten.  NeFo hat als Antwort darauf im Januar 2014 das „IPBES Engagement Network“ eingerichtet, dessen Grundlage eine moderierte Mailingliste ist. Moderiert wird das Forum durch eine offene Gruppe Engagierter, die sich aus verschiedenen Akteursgruppen speist. Mehr dazu finden Sie hier.

Eine  Liste aller an IPBES beteilgten Expertinnen und Experten deutscher Institutionen stellt die deutsche Koordinierungsstelle für IPBES bereit.