SBSTTA - Subsidiary Body on Scientific, Technical and Technological Advice

Der Wissenschaftliche Beirat der CBD (Subsidiary Body on Scientific, Technical and Technological Advice, SBSTTA) berät die COP hinsichtlich wissenschaftlicher und technischer Aspekte von Beschlussvorlagen und empfiehlt der COP entsprechende Beschlussfassungen.

SBSTTA tagt in der Regel zweimal zwischen zwei COPs für jeweils eine Woche. Wie bei der COP wird auch hier im Konsensprinzip verhandelt und die Verhandlungen sind allgemein zugänglich. Neben der eigentlichen wissenschaftlich beratenden Funktion übernimmt SBSTTA weite Teile der inhaltlichen Vorbereitung der COP und agiert damit auch als politisches Gremium. Der deutsche National Focal Point für SBSTTA ist Dr. Horst Korn vom Bundesamt für Naturschutz (BfN).

NeFo begleitet die aktuellen SBSTTA-Verhandlungen vor Ort im NeFo-Blog und fasst die Ergebnisse der einzelnen Treffen zusammen.

Zusammenfassung der einzelnen Treffen

NeFo Blogs

 

Zusammenfassung der Ergebnisse der einzelnen Treffen

 

SBSTTA 20

SBSTTA-20 tagt vom 24. Bis 29. April in Montreal, Kanada.

 

Hier die Themen im Überblick:

 

Agenda item

Topic

Documents

NeFo-Fact Sheets

3

Scientific review of the implementation of the Strategic Plan for Biodiversity 2011-2020 and related programmes of work and the achievement of the Aichi Biodiversity Targets

UNEP/CBD/SBSTTA/20/2

NeFo Factsheet 'Measuring Progress towards the CBD Strategic Plan for Biodiversity 2011-2020: The indicator framework.

4.1

Marine and coastal biodiversity:

  • Ecologically or biologically significant marine areas

UNEP/CBD/SBSTTA/20/3

UNEP/CBD/SBSTTA/20/3/ADD1

NeFo Factsheet 'The Conservation of Marine and Coastal Biodiversity'

4.2

  • Specific work plan on biodiversity and acidification in cold-water areas

UNEP/CBD/SBSTTA/20/4

 

4.3

  • Addressing impacts of marine debris and anthropogenic underwater noise on marine and coastal biodiversity

UNEP/CBD/SBSTTA/20/5

 

4.4

  • Marine spatial planning and training initiatives

UNEP/CBD/SBSTTA/20/6

 

5

Invasive alien species: addressing the risks associated with trade; biological control; and decision support tools

UNEP/CBD/SBSTTA/20/7

NeFo Fact Sheet 'Of global concern: Invasive Alien Species'

6

Synthetic biology

UNEP/CBD/SBSTTA/20/8

 

7

Review of the IPBES assessment on pollinators, pollination and food production

UNEP/CBD/SBSTTA/20/9

NeFo Factsheet 'The IPBES Pollination Assessment: Implications for Work under the CBD'

8

Biodiversity and climate change

UNEP/CBD/SBSTTA/20/10

 

8

Issues related to reducing emissions from deforestation and forest degradation, conservation of forest carbon stocks, sustainable management of forests and enhancement of forest carbon stocks in developing countries

UNEP/CBD/SBSTTA/20/10/ADD1

 

9

Sustainable wildlife management

UNEP/CBD/SBSTTA/20/11

NeFo Fact Sheet 'Sustainable use of biodiversity: the case of bushmeat huning'

10

Protected areas and ecosystem restoration

UNEP/CBD/SBSTTA/20/12

 

10

Key elements for a short-term action plan on ecosystem restoration

UNEP/CBD/SBSTTA/20/12/ADD1

 

11

Fifth edition of the Global Biodiversity Outlook, guidelines for the sixth national reports, and indicators for assessing progress towards the Aichi Biodiversity Targets

UNEP/CBD/SBSTTA/20/13

NeFo Fact Sheet 'The Global Biodiversity Outlook 5: Integrating the IPBES Global Assessment'

11

Guidelines for the sixth national report

UNEP/CBD/SBSTTA/20/13/ADD1

 

12

New and emerging issues

UNEP/CBD/SBSTTA/20/14

 

13

Mainstreaming of biodiversity across sectors, including agriculture, forests and fisheries

UNEP/CBD/SBSTTA/20/15

 

 

Weiterführende Informationen:

Reflektionen und Beobachtungen der SBSTTA-20 von Katja Heubach finden Sie in unserem NeFo-Blog

Zusammenfassender NeFo-Bericht zu SBSTTA-20

 

 

SBSTTA 19

Montreal, Kanada, 2.-7. November 2015

Rund 600 CBD-Delegierte, Vertreterinnen zahlreicher zivilgesellschaftlicher Organisationen sowie lokaler und indigener Gemeinschaften kamen in Montreal zusammen, um über den Fortschritt der Länder bei der Umsetzung des Strategischen Plans zur Biodiversität zu beraten.

Fortschrittsanalyse: Wie weit sind die Länder bei der Umsetzung des Strategischen Plans zur Biodiversität?

Grundlage für die Beratungen war die vierte Ausgabe des Globalen Ausblicks zur Biodiversität (Global Biodiversity Outlook 4, GBO-4), der im letzten Jahr im Rahmen der Vertragsstaatenverhandlung im Oktober in Korea veröffentlicht wurde (CBD COP-12). Dieser Bericht – der wichtigste der CBD – fasst die Einzelberichte der Länder über ihre Maßnahmen zum Schutz und Erhalt der Biodiversität zusammen, beleuchtet positive Entwicklungen und identifiziert Themen bei denen weiterhin (Nachhol-)Bedarf besteht. Allerdings konnte für die Erstellung des GBO-4 nur ein Teil der Nationalen Berichte der Mitgliedsstaaten berücksichtigt werden – zahlreiche Länder haben erst im Nachgang der COP Informationen an das Sekretariat geliefert. Bei SBSTTA-19 konnten nun jedoch auch diese genutzt werden, um weitere Schritte zu diskutieren.

Weitere Themen: die Zusammenarbeit mit IPBES, Biodiversitätsindikatoren, Biodiversität und Gesundheit, Geo-Engineering und Wald-Biodiversität

In diesem Zuge sollte auch geklärt werden, wie die Ergebnisse der in 2012 gegründeten Wissenschafts-Politik-Schnittstelle IPBES (Intergovernmental Science-Policy Platform on Biodiversity and Ecosystem Services) in die nächste Ausgabe des GBO einfließen können. Denn IPBES hat die explizite Aufgabe, das global vorhandene Wissen zu ausgewählten Biodiversitäts-Themen – mit regionalen, thematischen und methodologischen Schwerpunkten – zusammenzutragen und hieraus Empfehlungen zu entwickeln, um die Arbeit der CBD und damit die Handlungsfähigkeit der nationalen Regierungen zu verbessern.

Auch die aktuellen Entwicklungen bei den Indikatoren zur Überprüfung der Zielerreichung bei den 20 Biodiversitäts-Zielen, den sog. Aichi Targets, standen auf dem Programm. Die damit befasste Expertengruppe (Ad Hoc Technical Expert Group on Indicators) hatte hierzu mehrere Papiere vorgelegt, die eine Liste möglicher Indikatoren enthält. Darin enthalten sind auch Vorschläge, wie bestehende Indikatoren anderer Prozesse zu nutzen, beispielsweise der Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, SDGs), der Wüsten-Konvention (UNCCD) oder auch von IPBES.

SBSTTA sollte sich darüber hinaus mit den Themen Biodiversität der Wälder, Biodiversität und Gesundheit sowie klima-bezogenes Geoengineering beschäftigen.

Die Ergebnisse der Beratungen sollen in die nächste Vertragsstaatenkonferenz (COP-13) im Dezember 2016 in Mexico einfließen.

Weiterentwicklung von Richtlinien zur Einbindung traditionellen Wissens in die Arbeit der CBD

Zeitgleich zu den Beratungen von SBSTTA, vom 4. bis 7. November fand das neunte Treffen der Expertengruppe zur Einbindung von traditionellem Wissen in das Arbeitsprogramm der CBD statt (WG8(j)-9). Zentrale Aufgabe dieses Treffens war es, Richtlinien für die adäquate Berücksichtigung traditionellen Wissens in nationalen Programmen und Aktivitäten unter Artikel 8 der CBD zu entwickeln. Darüber hinaus sollte diskutiert werden, wie traditionelles Wissen genutzt werden kann, um der Erosion von Wissen zu begegnen. Damit sollte ein wichtiger Schritt in Richtung des Aichi-Ziel 18 zu traditionellen Wissens gemacht werden.

Derzeit ist die CBD das einzige UN-Instrument, das sich mit für indigene Völker relevanten internationalen Gesetzen, Standards, Richtlinien und zugehöriger Kapazitäten-Entwicklung befasst. Das Treffen des WG8j ist damit ein wichtiger Meilenstein zur Entwicklung eines das gesamte UN-System umfassenden Aktionsplans zur Umsetzung der UN Deklaration über Rechte von Indigenen Völkern – ein Anliegen, das unter direkter Verantwortung des UN-Generalsekretärs steht. Daher wurden zahlreiche VertreterInnen indigener Völker und lokaler Gemeinschaften (Indigenous Peoples and Local Communities, IPLCs) zum Treffen erwartet.

Die Agenda und zugehörige Dokument von SBSTTA-19 im Überblick (weitere Dokumente, darunter die Informationsdokumente, finden Sie unter https://www.cbd.int/doc/?meeting=SBSTTA-19):

Agenda Item  Topic  Documents NeFo Factsheets
2 Vorläufige Agenda
Provisional agenda
 UNEP/CBD/SBSTTA/19/1  
2 Erläuterung zur Agenda
Annotations to the provisional agenda
 UNEP/CBD/SBSTTA/19/1/Add.1  
3.1 Diskussion der Ergebnisse des GBO-4 und zugehöriger Berichte, u.a. mit Blick auf die sektorenübergreifende Betrachtung von Biodiversitätsbelangen
Further consideration of the implications of the findings of GBO-4 and related reports
 UNEP/CBD/SBSTTA/19/2  
3.2 Wissenschaftliche und technische Bedarfe zur Umsetzung des Strategischen Plans, und relevanter Forschungsbedarf
Key scientific and technical needs related to the implementation of the Strategic Plan for Biodiversity 2011-2020 and related research
 UNEP/CBD/SBSTTA/19/3 NeFo Fact Sheet 'Technical Needs'
3.3 Methoden und Ansätze zur Evaluierung bestehender Politikinstrumente
Tools to evaluate the effectiveness of policy instruments for the implementation of the Strategic Plan for Biodiversity 2011-2020
 UNEP/CBD/SBSTTA/19/4  
3.4 Biodiversitäts-Indikatoren
Implications of the recommendations of the Ad Hoc Technical Expert Group on Indicators for the Strategic Plan for Biodiversity 2011-2020 for work under the Convention
 UNEP/CBD/SBSTTA/19/5 NeFo Fact Sheet 'Indicators'
4.1 Biodiversität und Gesundheit
Biodiversity and human health
 UNEP/CBD/SBSTTA/19/6 NeFo Fact Sheet 'Biodversity and human health'
4.2 Klima-bezogenes Geo-Engineering
Climate-related geoengineering
 UNEP/CBD/SBSTTA/19/7  
4.3 Wald-Biodiversität
Forest biodiversity
 UNEP/CBD/SBSTTA/19/8 Nefo Fact Sheet 'Forest biodiversity'
5 Zusammenarbit mit IPBES (Intergovernmental Science-policy Platform for Biodiversity and Ecosystem Services) und dem CBD-Gremien über die Umsetzung der Konvention (Subsidiary Body on Implementation)
Work of the Subsidiary Body in light of the 2014-2018 Work Programme of the Intergovernmental Science-policy Platform for Biodiversity and Ecosystem Services and relationship with the Subsidiary Body on Implementation
 UNEP/CBD/SBSTTA/19/9  

 

Weiterführende Informationen:

Zusammenfassender Bericht zu SBSTTA-19 [pdf]

Reflektionen und Beobachtungen der SBSTTA-19 von Katja Heubach finden Sie in unserem NeFo-Blog

 

SBSTTA 18

Montréal, Kanada, 23.-28. Juni 2014

Die mittlerweile 18. Sitzung des Wissenschaftlichen Beirates der CBD fand vom 23. bis 28. Juni 2014 in Montréal statt. Themen waren u.a. der Schutz mariner Gebiete, die Globale Strategie zum Schutz der Pflanzen und Synthetische Biologie, aber auch an Bedeutung zunehmende Themen wie z.B. Biodiversität und Gesundheit. Die nächste Vertragsstaatenkonferenz (Conference of the Parties, COP), die COP-12, schließt sich dann im Oktober 2014 in Pyeongchang an.

Im Vorfeld trafen sich vom 5.-9. Mai bereits zum 15. Mal in Folge Expertinnen und Experten aus ganz Europa zum „European Expert Meeting in Preparation of SBSTTA“, um sich gemeinsam auf die kommende SBSTTA-Sitzung vorzubereiten. Das regelmäßig von der Internationalen Naturschutzakademie (INA) des Bundesamt für Naturschutz (BfN) auf der Insel Vilm ausgerichtete Expertentreffen versammelte dieses Mal 56 Expert/innen aus Wissenschaft und Politik. Ziel des Expertentreffens ist es, die Themen der anstehenden SBSTTA-Sitzung inhaltlich zu diskutieren und Empfehlungen für Beschlüsse an die Konvention zu formulieren. Die Ergebnisse der Diskussionen werden in einem umfassenden Bericht zusammengefasst und den Teilnehmern von SBSTTA sowie dem CBD Sekretariat zur Verfügung gestellt. Diese intensive, regionale Vorbereitung auf ein internationales Gremium dieser Art ist in dieser Form einzigartig.

Offizieller Bericht zum Europäischen Vorbereitungstreffen zu SBSTTA-18 [pdf]

Die Themen von SBSTTA-18 waren:

  • Global Biodiversity Outlook
    • Begutachtung des Entwurfs der vierten Ausgabe des Global Biodiversity Review
    • Begutachtung der Umsetzung der Global Strategy for plant Conservation 2011-2020
  • Marine und Küstenbiodiversität
  • Invasive gebietsfremde Arten
  • Synthetische Biologie
  • Anreizmechanismen: Anreize, die zum Verlust von Biodiversität führen
  • Zusammenarbeit von IPBES und CBD
  • Themen in Bearbeitung:
    • Biodiversitätsschutz und Klimawandel-Aktivitäten
    • Biodiversität im REDD+-Mechanismus
    • Klimabezogenes Geo-engineering
    • Ökosystemschutz und -wiederherstellung
    • Definition von Schlüsselbegriffen im Bereich AgroKraftstoffe und Biodiversität
    • Nachhaltige Nutzung und Management von Wildtieren
    • Biodiversität und Gesundheit

Weitere tagesaktuelle Informationen zu SBSTTA-18 finden Sie in unserem Blog.

Zusammenfassender Bericht zu SBSTTA-18

 

SBSTTA 17

Montreal, Kanada, 14.-18. Oktober 2013

Vom 14.-18. Oktober 2013 traf sich SBSTTA nunmehr zum 17. Mal zur Vorbereitung der kommenden Vertragsstaatenkonferenz der CBD – hier der COP 12 in Südkorea 2014 – in Montreal, Kanada. Anknüpfend an die Verhandlungen der COP 11 im indischen Hyderabad 2012, die sich vornehmlich mit der praktischen Umsetzung des Strategischen Plans zur Biodiversität 2011-2020 und den Aichi-Targets, dem Nagoya-Protokoll und der Strategie zur Ressourcenmobilisierung beschäftigte, befasste sich SBSTTA-17 ebenfalls mit der Umsetzung des Strategischen Plans und den Aichi-Zielen.

Die Agenda umfasste im Einzelnen fünf Themenfelder:

  • Methoden und Instrumente zur Politikunterstützung,
  • die Angemessenheit von Beobachtungs- und Datensystemen zum Biodiversitäts-Monitoring zur Erreichung der Aichi-Ziele sowie entsprechender Indikatoren,
  • neue und entstehende Thematiken und Problemfelder für die CBD,
  • wissenschaftliche und technische Bedarfe, die mit der Umsetzung des Strategischen Plans und der Aichi-Ziele einhergehen sowie
  • mögliche Beiträge der CBD zu IPBES und Synergien zwischen beiden Institutionen.

Für weitere Informationen zu den Beschlüssen lesen Sie bitte auch unseren zusammenfassenden Kurzbericht.

 

SBSTTA 16

Montreal, Kanada, 30. April - 5. Mai 2012

Das wissenschaftliche Nebenorgan der CBD (SBSTTA) hat Anfang Mai 2012 in Montreal getagt, um die 11. Vertragsstaatenkonferenz (COP 11, Oktober 2012) vorzubereiten. Auf der Tagesordnung standen Themen wie Meeresschutzgebiete, Biotreibstoffe, Biodiversität von Inseln, Unterwasserlärm und der Umgang mit synthetischer Biologie. Bei vielen Themen wurden strittige Punkte bis Oktober vertagt.

Zusammenfassender Bericht zu SBSTTA 16.

 

SBSTTA 15 

Montreal, Kanada, 7.-11. November 2011

Die 10. Vertragsstaatenkonferenz (COP10) der CBD im Herbst 2010 in Nagoya wurde als großer Erfolg angesehen. Dort wurde, neben einem eigenen Protokoll zu Fairem Vorteilsausgleich der Nutzung von Naturressourcen für Entwicklungsländer (ABS), vor allem ein Strategischer Plan  verabschiedet, der 20 weitreichende Ziele zur Erhaltung und nachhaltigen Nutzung der biologischen Vielfalt bis 2020 enthält. Wie dieser nun mit Leben gefüllt, umsetzbar und finanziert werden soll, wird die große Aufgabe für die Parteien bei der kommenden COP11 Mitte Oktober 2012 in Hyderabad (Indien) sein.

Darüber hinaus stehen weitere Schwerpunktthemen zur Diskussion. Der Wissenschaftliche Beirat der CBD (Subsidiary Body on Scientific, Technical and Technological Advice (SBSTTA) trifft sich vom 7.-11. November in Montreal, um diese Beschlüsse u.a. durch wissenschaftliche Expertise vorzubereiten. Zur Vorbereitung für die Teilnehmer der Konferenz sowie als Wissensbasis für Interessierte hat NeFo Faktenblätter mit Informationen aus der Forschung zu den Kernthemen der ersten der beiden SBSTTAs zusammen erstellt.

Zusammenfassender Bericht zu SBSTTA 15

 

SBSTTA 14

Nairobi, Kenia, 10.-21. Mai 2010

In seiner 14. Sitzung im Mai 2010 in Nairobi hatte SBSTTA als wichtigsten Tagesordnungspunkt für COP 10 die Ziele des Strategischen Plans bis 2020 beraten.

Zusammenfassender Bericht zu SBSTTA 14 [pdf]

 

 

NeFo Blogs zu den Treffen des wissenschaftlichen Beirats der CBD (Subsidiary Body on Scientific, Technical and Technological Advice, SBSSTA)