Naturschutzgesetze EU

Natura 2000

Natura 2000 gilt als das wichtigste Instrument des Naturschutzes in Europa. Im Jahr 1992 wurde mit Natura 2000 ein rechtliches Instrument, bestehend aus Flora-Fauna-Habitat Richtlinie (FFH) und der Vogelschutzrichtlinie geschaffen, welches mittlerweile zum größten Biotop-Verbund Europas geführt hat.

Derzeit führt die EU-Kommission ein Programm durch, welches zum Ziel hat, die Angemessenheit der bestehenden EU-Gesetzgebung zu prüfen sowie Möglichkeiten zu identifizieren, bestehende EU-Gesetzgebungen einfacher und weniger kostenintensiv zu gestalten. Im Zuge dieses Programms wird auch die bestehende EU-Naturschutzgesetzgebung einem so genannten „Fitness Check“ unterzogen. Diese Fitness Checks sollen die Effektivität und Effizienz der untersuchten Gesetzgebungen evaluieren und Initiativen zur Senkung administrativer Belastungen vorbereiten. Der Prozess des Fitness Checks für Natura 2000 hat bereits begonnen und soll Anfang 2016 abgeschlossen werden. Je nach Ergebnis kann dies weit reichende Konsequenzen für den Naturschutz in Europa mit sich bringen.

Umfassende Informationen zu Natura 2000 stellt das Bundesamt für Naturschutz (BfN) bereit.