Wandlungsfähige Meeresbakterien könnten die Erderwärmung beeinflussen

nitrococcus-benguela-upwelling-small.1200.jpg

Nitrococcus-Zellen (in grün) inmitten anderer mariner Mikroorganismen (in blau) aus Gewässern vor der Küste Namibias.
Foto: J. Füssel

Kleine Meeresbewohner voller Überraschungen: Wissenschaftler berichten, dass eine bislang für selten gehaltene Bakteriengruppe nicht nur durchaus weit verbreitet ist, sondern auch erstaunliche Stoffwechselfähigkeiten hat, die zur Produktion von Treibhausgasen beitragen könnte.