UN-Biodiversity-Lab zur Revolutionierung der Biodiversitätsplanung und -berichterstattung gestartet

satellit_ufz.jpg

Satellitendaten sind eine der vielen Datenquellen, die einfließen.
Foto: DLR CC-BY3.0

Das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP), das Umweltdepartment der Vereinten Nationen (UN Environment) und das Sekretariat des Übereinkommens über die biologische Vielfalt (CBD) haben das UN-Biodiversitätslabor ins Leben gerufen. Es handelt sich dabei um eine interaktive Kartierungsplattform im Bereich der Erhaltung und Entwicklung der biologischen Vielfalt. Mit Mitteln der Global Environment Facility und umgesetzt von MapX vereint das "UN-Biodiversity-Lab" Geodaten des UN Environment World Conservation Monitoring Centre, der Global Resource Information Database (GRID-Genf), der NASA sowie von UN-Organisationen und führenden Forschungseinrichtungen.