Stadtnatur: Bedeutet mehr Biodiversität immer auch mehr Ökosystemleistungen?

newyork_nina-046.jpg

Der Central Park in New York reguliert das Klima der Stadt und ist ein wichtiger Erholungsort. Seit 1980 verschwanden dort 70% der heimischen Pflanzenarten.
Foto: N. Schwarz

Sowohl in der Wissenschaft als auch in der Stadtplanung herrscht meist die Annahme, dass Biodiversität und Ökosystemleistungen positiv miteinander zusammenhängen. Ob dies wirklich zutrifft, haben Forschende der niederländischen Universität Twente und des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung UFZ anhand einer Literaturstudie untersucht. Das Ergebnis: Etwa die Hälfte der Studien zur Rolle der Stadtnatur untersuchte diese Korrelation, wobei wiederum die Hälfte davon einen positiven Zusammenhang zwischen Biodiversität und Ökosystemleistungen bestätigte.