Mexiko kündigt eine Verdreifachung seiner Meeresschutzflächen an

coral_outcrop_flynn_reef_cc_by_sa_3.0.jpg

Foto: T. Hudson (CC BY SA 3.0)

Bei der COP13 hat der Mexikanische Präsident Enrique Peña Nieto die Einrichtung von drei großen marinen Biosphärenreservaten in der Karibik und Pazifik mit einer Gesamtfläche von 91 Mio. Hektar angekündigt. Damit würde sich die Fläche der geschützten Meeresgebiete des Landes verdreifachen. Das Gebiet würde darüber hinaus den Anteil der geschützten Flächen mit direkter Staatenverantwortlichkeit auf 23% erhöhen. Die CBD-Mitgliedstaaten hatte sich 2010 u.a. das Ziel gesetzt, bis 2020 zehn Prozent der Oberfläche der gesamten Ozeane unter wirksamen Schutz zu stellen, einschließlich der Hohen See.