Medizin - Modifizierte Mücken: CRISPR/Cas9 zur Bekämpfung von Malaria

78811_mueckenlarven.jpg

Mückenarven sind eine wichtige Nahrungsquelle für Insekten, Spinnen, Vögel und Fische
Foto: A. Künzelmann/UFZ

Die Entfernung eines einzigen Gens bei der Stechmückenart Anopheles gambiae (dem wichtigsten Überträger des Malaria-Erregers auf den Menschen) kann diese gegenüber dem Malaria-Erreger Plasmodium resistent machen und somit ihre Fähigkeit der Übertragung auf den Menschen begrenzen. Die Ergebnisse der Studie (an dem auch das Inserm [1] beteiligt war) wurde am 8. März 2018 in der Fachzeitschrift PLoS Pathogens [2] veröffentlicht.