Land stärkt Ökolandbau: Neues Forschungsprogramm und Kompetenzzentrum an der Uni Hohenheim

drohne-uhoh_wolfram-scheible_a43c30bed1.jpg

Intensive Grundlagenforschung und Wissenstransfer sind zwei der Ziele, mit das Land mit Hilfe der Universität Hohenheim erreichen will.
Foto: W. Scheible / Uni Hohenheim

Neue Krankheiten und Schädlinge, Anpassung an den Klimawandel, fehlende Pflanzensorten und Tierrassen speziell für den Ökolandbau oder gesamtgesellschaftliche Umwälzungen wie die Digitalisierung: Trotz ihrer Erfolgsgeschichte steht die ökologische Landwirtschaft vor bedeutenden Herausforderungen. Mit der Verabschiedung des Landeshaushaltes beschloss der Landtag von Baden-Württembergs deshalb, die zugehörige Forschung durch zwei bedeutende Bausteine zu stärken: Ein neues „Kompetenzzentrum Ökologischer Landbau“ an der Universität Hohenheim in Stuttgart sowie ein „Forschungsprogramm ökologischer Landbau Baden-Württemberg 2030“. Dafür stehen künftig jährlich rund 750.000 Euro zur Verfügung.