Forschungsprojekt testete Erträge alternative Fischfanggeräte

141223-nabu-jigging-reels-dng-kdetloff.jpeg

Jigging-Reels
Foto: NABU/Kim Detloff

In einem dreijährigen Forschungsprojekt testete der NABU im Auftrag des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) mit fachlicher Unterstützung des Thünen-Instituts für Ostseefischerei verschiedene alternative Fanggeräte wie Langleinen und Jigging-Maschinen in der Ostsee. Die Ergebnisse zeigen, dass keine der Stellnetzfischerei vergleichbaren Erträge erreicht werden konnten. Ihre grundsätzliche Anwendung in der deutschen Ostseefischerei ist aber nachgewiesen. Deshalb müssen marktwirtschaftliche Anreize entwickelt werden, um für Fisch aus nachhaltigen Fischereien mit alternativen Fanggeräten bessere Preise zu erzielen.