Forscher warnen: Der Artenverlust in Regenwäldern hat dramatischere Folgen als gedacht

regenwald_amazonas_pik.jpg

Klimawandel, Amazonas, Regen, Dürre, Südamerika, COP23
Regenwald
Foto: Atelopus/thinkstock

Schon das Verschwinden eines geringen Teils großer Tierarten könnte ausreichen, um die Leistungen von Tieren im tropischen Regenwald deutlich herabzusetzen. Zu diesem Schluss kommen Senckenberg- Wissenschaftler*innen aktuell im Fachmagain „Nature Communications“ anhand einer Studie fruchtfressender Vögel. Das Team hatte simuliert, wie sich ökologische Netzwerke zwischen Vögeln und Pflanzen Südamerika zukünftig entwickeln könnten und welche Auswirkungen dies für das Ökosystem hätte.