Evolution und Klimaänderungen in Südost-Afrika

einzugsgebiet-limpopo-marum-web.jpg

Das Ein­zugs­ge­biet des Lim­po­po-Flus­ses. Hier hat der ein Vor­fah­re des Men­schen, Pa­r­an­thro­pus ro­bus­tus vor etwa zwei Mil­lio­nen Jah­ren ge­lebt.
Foto: MARUM – Zen­trum für Ma­ri­ne Um­welt­wis­sen­schaf­ten der Uni­ver­si­tät Bre­men

Paranthropus robustus, eine evolutionäre Seitenlinie des Homo sapiens, lebte vor etwa zwei Millionen Jahren in Südafrika und starb dann aus. Um herauszufinden warum, haben Forschende u.a. am MARUM verschiedene Indikatoren kombiniert und die klimatischen Bedingungen in Südost-Afrika zu dieser Zeit rekonstruiert. Von etwa 1 Million bis etwa 600.000 Jahre vor heute wurde es trockener. Zeitgleich nahm die Variabilität im Klima deutlich zu. Vermutlich konnten sich die Menschen nicht schnell genug anpassen.