Europäische Soja-Erklärung von weiteren vier Staaten unterzeichnet

erntereifes_sojafeld.jpg

Futtermittel, Import, Südamerika, Osteuropa, EU, Soja, Tiermast, Fleisch
Erntereifes Sojafeld
Foto: Helge Höpfner [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons

Die „Europäische Soja-Erklärung“ (ESE), mit der in Ländern der Europäischen Union der Anbau von Sojabohnen und anderen Leguminosen forciert werden soll, ist von weiteren vier Staaten unterzeichnet worden. Die Landwirtschaftsminister von Mazedonien, Moldawien, Montenegro sowie vom Kosovo setzten am Rande der Grünen Woche in Berlin ihre Unterschrift unter die von Deutschland und Ungarn im vorigen Sommer initiierte Erklärung, die zuvor von Regierungsvertretern aus insgesamt 14 Staaten unterzeichnet worden war - darunter neben Deutschland und Ungarn unter anderem auch Frankreich, Italien, Polen, Rumänien, die Slowakei und Österreich.