EU-Fischereirat beschließt Fangmengen für die Ostsee 2018

fischerei_fotolia1.jpg

In vielen Natura2000-Meerensschutzgebieten darf weiterhin fast uneingeschränkt gefischt werden
Foto: Naj / fotolia.com

Deutsche Fischer dürfen im kommenden Jahr deutlich weniger Hering aus der westlichen Ostsee ziehen als noch 2017. Die dort erlaubte Fangmenge werde um 39 Prozent gesenkt. Die Dorsch-Fangquoten in der westlichen Ostsee bleiben demnach unverändert. Umweltschützer nahmen die Einigung mit gemischten Gefühlen auf.