EU-Agrarkommissar will Direktzahlungen künftig deckeln

traktor_berggeist007_pixelio.de_.jpg

Landwirtschaft, Agrarforschung, Nutzung
Foto: Berggeist007 / Pixelio.de

In einem ersten Entwurf der Generaldirektion Landwirtschaft der EU-Kommission (GD Agri) für die künftige Gestaltung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) zufolge soll es keine grundlegenden Änderungen geben, die Agrarmärkte weiter möglichst frei und ohne regelmäßige staatliche Eingriffe bleiben. Allerdings sind offenbar Änderungen bei den Direktzahlungen und bei den Umweltauflagen geplant. Zur Debatte stehen Obergrenzen für die milliardenschweren Beihilfen.