Deutschland unterstützt Indonesien bei Errichtung und Erhaltung mariner Schutz- und Fischereizonen

korallen_zmt.jpg

Foto: N. Garcia, Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung

Deutschland stellt weitere Mittel zum Schutz gefährdeter Korallenriffe in Südostasien bereit. Dazu hat die KfW heute im Auftrag des Bundesumweltministeriums einen Zuschussvertrag in Höhe von 7 Millionen EUR mit der US-amerikanischen Umweltorganisation Wildlife Conservation Society (WCS) unterzeichnet. Ziel des gemeinsamen Projektes ist der nachhaltige Schutz mariner Lebensräume, in erster Linie vor der Küste der indonesischen Insel Sulawesi. Das Vorhaben ist Teil der Internationalen Klimaschutzinitiative (IKI) des BMU. Die Unterzeichnung fand im Rahmen der internationalen Meeresschutz-Konferenz "Our Ocean" auf Bali im Beisein von Bundesumweltministerin Svenja Schulze statt.