Ausbildung von Fischern zur Rettung von Meeresschildkröten

karettschildkroete.jpg

Freilassung einer versehentlich gefangenen Karettschildkröte
Foto: AMP Isole Egadi

Schätzungsweise 200 000 Schildkröten sterben jedes Jahr im Mittelmeer, nachdem sie versehentlich in Fischernetzen gefangen wurden. Das italienische Meeresforschungsinstitut leitete ein Projekt namens TARTALIFE zur Bekämpfung unnötiger Schildkrötensterben, das sich insbesondere auf die Unechte Karettschildkröte (Caretta caretta) konzentrierte. Dabei ging es darum, den Fischern zu zeigen, was sie im Falle eines unbeabsichtigten Fangs tun können und wie sie einen solchen Beifang vermeiden können.