30 Jahre nach Öffnung des Eisernen Vorhangs: Grünes Band Europa soll Welterbe werden

b2de7325003946b09e47c10183fea54cv1_max_635x357_b3535db83dc50e27c1bb1392364c95a2.jpg

Luftaufnahme des Grünen Bandes bei Tettenborn, Niedersachsen.
Foto: K. Leidorf

Dreißig Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs nutzt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) das sich jährende historische Datum als Anlass, die Bedeutung des Europäischen Grünen Bandes für die Artenvielfalt und Völkerverständigung zu betonen. "30 Jahre nach der Öffnung des Eisernen Vorhangs steht das Grüne Band Europa heute in einmaliger Weise für länderübergreifende, friedliche Zusammenarbeit und ist damit Sinnbild für den europäischen Gedanken an sich", so Hubert Weiger, BUND-Vorsitzender.