Drucken
PDF

Tiefseefischerei ist wirtschaftlich und ökologisch unrentabel

granatbarsche-clairenouvian
Granatbarsche Foto: Claire Nouvian

Die Polargebiete und die offenen Ozeane haben sie längst erobert, jetzt erschließen sich die großen Fischfangflotten ein neues Jagdrevier: Die Tiefsee. In der renommierten Fachzeitschrift „Marine Policy" warnen Fischereibiologen aus sieben Ländern, darunter auch Dr. Rainer Froese vom Kieler Leibniz-Institut für Meereswissenschaften (IFM-GEOMAR), vor den möglichen Folgen. Denn die auf den ersten Blick ertragreichen Fischbestände in den Tiefen der Ozeane könnten noch viel schneller vernichtet sein als Bestände in küstennahen Gewässern.

→mehr
→Originalpublikation




Presseschwerpunkt April

Der Kuckuck auf dem absteigenden Ast

Lebkuchen Schmidt 1 Kuckucktelemetrie - AVLFoto: LBV Archiv

Wie Satelliten, Drohnen und Mikrofone die Arten retten sollen.

 →zum Hauptartikel

 →zum Interview mit Prof. Wolfgang Wägele

NeFo-Video

"Stakeholder engagement" ist das A&O für ein erfolgreiches IPBES! Wie es gehen kann, zeigt unser Film.

thumbnail 

Aktuelle Meldungen sofort

twitter-logo-650x317 LinkedIn Icon

CBD-Ziele bis 2020

Faktenkoffer

suitcase_sticker-p217073202245535667qjcl_400

Hintergrundinformationen zur Biodiversität

Medientipps

Süddeutsche.de, 22.04.2014
Mückenatlas und Sternenkunde

Spektrum.de, 08.04.2014
Gemischte Landnutzung bietet doppelten Vorteil

NDR logo, 04.04.2014
Haben wir Pflanzen unterschätzt?

3sat nano, 02.04.2014
Streit ums Grün

Arte, 28.03.2014
Der Ameisenplanet

ZDF planet e, 30.03.2014
Lichtsmog - der helle Wahnsinn

Bayern 2 Das Notizbuch, 27.03.2014
Tropenwald: Schwierige Balance zwischen Schutz und Nutzung

Spiegel online, 26.03.2014
Statistik für Deutschland: Fast einem Drittel der Tierarten geht es schlecht

SWR2 Impuls, 21.3.2014
Tödlicher Chytrid-Pilz bedroht Amphibien weltweit

DIE ZEIT online, 20.03.2014
Pestizide machen Bienen orientierungslos

ARTE, 19.03.2014
Invasion der fliegenden Karpfen

Deutsche Welle, 11.03.2014
Bürgerwissenschaft: Laien-Forscher untersuchen die Biodiversität

Süddeutsche Zeitung online, 11.03.2014
Umbau im deutschen Wald


Zur nefo_nackt-Medien-Sammlung

Politikberatung I – Das heikle Geschäft der Politikberatung
Der Politikwissenschaftler Dirk Messner spricht über die Fallstricke wissenschaftlicher Politikberatung (Hörsaal vom 17.09.2012)

Politikberatung II – Ethischer Rat nach Fukushima
Der Risikoforscher Ortwin Renn beschreibt Politikberatung in Krisenzeiten
(Hörsaal vom 18.09.2012)

Politikberatung III – Dissens als Taktik
Naomi Oreskes erläutert ihre Thesen über den politischen Missbrauch wissenschaftlicher Kontroversen
(Hörsaal vom 19.09.2012)

Politikberatung IV – Fragwürdige Nähe
Robert Pielke jr. untersucht die Rolle der wissenschaftlichen Berater von US-Präsidenten
(Hörsaal vom 20.09.2012)

Und eben der nächste Teil:
Vorlesungsreihe „Wissenschaftliche Politikberatung“
Braucht das Parlament den Rat der Wissenschaft?
Wie kann Wissenschaft nutzen?
Ulla Burchardt
Dienstag, 19. März 2013, 18 Uhr
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Einstein-Saal
Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

DFG Science TV

diversitas international logo

bmbf_logo_diversitas_d_rgb