Forschungsbedarf

Eine Anwendungsperspektive wird zunehmend für alle Forscherinnen und Forscher, auch wenn sie vornehmlich erkenntnis- und hypothesengetrieben arbeiten, relevant:

Zum einen wächst der Anspruch aus Politik und Gesellschaft, öffentlich geförderte Forschung stärker an ihrer Relevanz für die Lösung von praktischen Problemen auszurichten (siehe zum Beispiel das BMBF-Programm FONA3 oder das EU-Forschungsprogramm H2020) - zumindest wird von Antragstellern verlangt, klare Bezüge des Forschungsthemas zu politischen Themen herzustellen.

Zum anderen formulieren politische Institutionen zunehmend explizit ihren Forschungsbedarf. Hier bieten wir Ihnen einige Hinweise dazu an: 

Europa:

  • EPBRS-Empfehlungen: Die European Platform for Biodiversity Research Strategy (EPBRS) hat seit 1999 diverse Empfehlungen zu Forschungsthemen erarbeitet. Dieser Ansatz wird derzeit neu strukturiert (ab Mai 2016: www.eklipse-project.eu).
  • BiodivERsA: Das ERA-Net von Forschungsförderern in Europa zur Biodiversität ermittelt regelmäßig Forschungsbedarfe und veröffentlicht einmal pro Jahr entsprechende Ausschreibungen. 

International: