Ausschreibungen


 

UFOPLAN FKZ 3717 11 101 1: „ Den ökologischen Wandel gestalten – Umsetzung und Fortschreibung des Integrierten Umweltprogramms 2030“

 

Gestützt auf Erkenntnisse der Transformations- und Nachhaltigkeitsforschung – und diese erweiternd – soll das Vorhaben einen Beitrag zur Umsetzung und Weiterentwicklung des IUP 2030 leisten. Dies geschieht u.a. durch Vertiefungsanalysen zur Akzeptanz des IUP, zu Transformationsfeldern und Akteuren der Transformation sowie durch die Weiterentwicklung eines Konzepts transformativen Umweltpolitik. Zudem gilt es, die Potenziale der strategischen Vorausschau für eine transformative Umweltpolitik zu nutzen und zu testen, wie die Methoden der strategischen Vorausschau an einem exemplarischen Gegenstand transformativer Umweltpolitik eingesetzt werden könnten. Ferner sollen Optionen für das Monitoring und die Evaluierung des IUP erarbeitet werden. Zudem gilt es, die good practices anderer ausgewählter Staaten hinsichtlich der Umsetzung der Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen aus umweltpolitischer Perspektive zu ermitteln und hieraus Handlungsempfehlungen für die deutsche Umweltpolitik zu generieren.

Frist für Bieterfragen: 09.10.2017, 12:00 Uhr
Angebotsfrist: 17.10.2017 (12:00 Uhr Posteingang Umweltbundesamt Dessau-Roßlau)
Ausführungsfrist: 39 Monate

mehr

 

Belmont Forum-BiodivERsA Ausschreibung zu Szenarien der Entwicklung der Biodiversität und Ökosystemleistungen

Ziel der gemeinschaftlichen Förderung ist die Entwicklung von Anwendungen und Szenarien zu Biodiversität und Ökosystemleistungen über relevante räumliche Skalen für diverse politische Entscheidungen und die Berücksichtigung veschiedener Dimensionen von Biodiversität und Ökosystemleistungen in Biodiversitätsszenarien. Das Gesamtbudget beträgt über 25 Mio. Euro. Ansprechpartner bei DLR-PT sind Dr. Oliver Dilly (Oliver.Dilly@dlr.de, 0228-3821-1470) und Dr. Rainer Sodtke (rainer.sodtke@dlr.de, 0228 3821-1561). Ansprechpartnerin bei der DFG ist Dr. Gaby Rerig (gaby.rerig@dfg.de, 0228 885-2406).
Frist für die obligatorische Anmeldung ist der 01.12.2017, Einreichungsfrist für den Antrag ist der 09.03.2018.

Die DFG startet die zweite Nachwuchsakademie "Agrarökosystemforschung und Pflanzenproduktion"

Agrarökosysteme stehen angesichts der wachsenden Weltbevölkerung und der damit verbundenen steigenden Nachfrage nach Nahrungsmitteln und Bioenergie, der Ressourcenverknappung, dem Rückgang der Biodiversität sowie dem Klimawandel verstärkt im gesellschaftlichen, politischen und wissenschaftlichen Spannungsfeld. Zur Lösung der komplexen Zielkonflikte müssen dringend maßgeschneiderte Strategien in Abhängigkeit von Klima und Standortbedingungen, sozialem Umfeld sowie wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen entwickelt werden, die sich auf spezifische Landschaften und Regionen richten und deren Ökosystemleistungen einbeziehen. Gefordert sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die über ihre eigene engere Expertise in einem der nachfolgend aufgeführten Fachgebiete hinaus ein Verständnis für diese (agrar-) ökosystemaren Zusammenhänge mitbringen. Bewerbungsschluss: 15.10.2017.

mehr