Ausschreibungen

 


 

Promotionsförderung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt DBU

Die DBU fördert jährlich bis zu 60 Stipendien, die sich durch die Bearbeitung von Umweltproblemen mit hoher Komplexität auszeichnen und deren Lösung interdisziplinäre Zusammenarbeiten erfordern. Die Themen müssen einen eindeutigen Bezug zur Umweltsituation in Deutschland oder zu globalen Umweltaufgaben haben. Dabei wird ein monatlicher Stipendiensatz von 1.500€ gewährt. Bewerbungsschluss für nächste halbjährliche Evaluation ist der 15. Juni 2017.

mehr

 

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler als Flüchtlinge: DFG will Mitarbeit in Forschungsprojekten erleichtern

Hochschulen und Projektleitungen können auch 2017 Anträge für zusätzliches Personal stellen. Die Maßnahme bezieht sich ausschließlich auf schon bewilligte DFG-Projekte.

mehr

 

Zusammenarbeit in den Lebenswissenschaften mit Kuba

Gegenstand: Bei der Maßnahme handelt es sich um die Förderung „projektbezogener Mobilität“. Ziel ist es, von Projektpartnern in Kuba und in Deutschland durchgeführte FuE1-Vorhaben zu verknüpfen und den Austausch zwischen den Arbeits­gruppen zu unterstützen. Durch diese Zusammenführung von Wissen, Erfahrungen, Forschungsinfrastrukturen und sonstigen Ressourcen soll ein Mehrwert für alle beteiligten Partner generiert werden.

Schwerpunktbereiche:

  • Bioökonomie, insbesondere Biotechnologie und Agrarforschung,

  • Gesundheitsforschung und Pharmazie.

Die Projekte sollen insbesondere folgende Ziele verfolgen:

  • wissenschaftlicher Austausch mit Kuba,

  • bilaterale Vernetzung in den thematischen Schwerpunktbereichen,

  • Vorbereitung von Folgeaktivitäten (z. B. Antragstellung in BMBF-Fachprogrammen, Horizont 2020 oder in anderen Förderprogrammen),

  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Konsortium: min. 1 deutscher und 1 kubanischer Antragsteller
Zuwendungsfähig: Personal (nur Koordinierung, keine Forschung!), Reisen, Workshops, Sachmittel
Förderdauer: max. 36 Monate
Förderhöhe: max. 100.000€
Antragsverfahren: zweistufig
Es gelten strenge Regeln für Skizzenerstellung und Einreichung!

Deadline 31.05.2017

Weitere Informationen

 

Internationaler MSc Studiengang: Global Change Ecology, University of Bayreuth in Germany [in Englisch]

The program is devoted to understanding and analyzing the most important and consequential environmental concern of the 21st century; namely, the ecological consequences of Global Change, especially the effects of climate change and biodiversity loss. One of the program's focus is the linking of natural science and socio-economic perspectives. The international program is realized in close contact with research institutions, NGOs and companies and administration. Our study program has been acknowledged by the United Nations as an observer organization. During the last years, we received applications from more than 70 countries.

Teaching language is in English. Accepted candidates do not have to pay tuition fees.

Applicants from any academic background that is related to the scope of this study program are welcome to apply. Applications can be uploaded on the Online Application portal.

Deadline 15.06.2017

More information

 

19. R.J.H. Hintelmann Wissenschaftspreis für Systematische Zoologie

Seit 2000 wird ein mal jährlich der R.J.H. Hintelmann Science Award von den “Freunde der Zoologischen Staatssammlung München e.V.” verliehen. Der Preis zielt darauf ab, herausragende Leistungen auf den Feldern der Evolutionsbiologie (mit Fokus auf Zoologie), systematische Zoologie, Phylogenetik, Paleontologie, Morphologie, Tierökologie oder Zoo-Geographie zu ehren.

Weitere Informationen

Bewerbungen und Nominierungen bis Deadline 31.07.2017