laborufz.jpg

Einfache Modell-Ökosysteme aus Nährmedium (Nährstoffe), verschiedenen Bakterienarten (Beute) und einer Wimpertierchen-Art (Räuber) sollen helfen, die komplexen Wirkungen von Störungen auf Ökosysteme besser zu verstehen.
Foto: A. Künzelmann / UFZ