IPBES-5 Bonn 2017

Abschließendes Stakeholder-Statement

Während der abschließenden Sitzung des IPBES-5-Plenums strebte die koordinierte Gruppe der answesenden Stakeholder an, ein finales Statement zum Prozess und der Woche abzugeben. Aufgrund der Budget-Diskussionen und der damit verbundenen Last-Minute-Entscheidung über das Forstbestehen des IPBES-Prozesses kam das Plenum leider nicht mehr dazu, abschließende Statements zuzulassen und anzuhören.

Zusammenfassung Tag 4 – Einige gute Ergebnisse und das Damokles-Schwert der leeren Kasse

Am vierten und finalen Tag des 5. IPBES-Plenums kamen einige Themen, die bereits in den vergangenen Tagen diskutiert wurden, zu einem schnellen Abschluss (ILK, EU-Beobachterstatus). Weitere Themen in den beiden Kontaktgruppen waren der Review des IPBES-Prozesses, das Scoping-Dokument zum Assessment zur nachhaltigen Nutzung von Wildarten sowie die nächsten Schritte bei verschiedenen Task Forces. Die Budgetgruppe tagte parallel bis in den Abend hinein – mit ernüchterndem Ausgang.

Zusammenfassung Tag 3 – Zähe Textarbeit in parallelen Gruppen: ambitionierte Ziele treffen auf knappes Budget

Zu Beginn des dritten Tages des 5. IPBES-Plenums teilten sich die Teilnehmer_Innen in zwei Kontaktgruppen auf. Im Plenarsaal wurde von Gruppe 1 der Bedarf und die Umsetzung des Review-Prozesses diskutiert. Trotz unterschiedlicher Eingangsstatements wurde schlussendlich Einigkeit erzielt, einen internen Review als ersten Schritt des Review-Prozesses durchzuführen. Unter dem schwebenden Damoklesschwert des (zu) knappen Budgets konnte nicht abschließend geklärt werden, ob die Beanspruchung von Kapazitäten des IPBES-Sekretariat zur Durchführung des internen Reviews tatsächlich als kostenneutral angesehen werden könne, wie von unterschiedlicher Seite argumentiert wurde.

Zusammenfassung Tag 2 - Wie weiter mit den drei ausstehenden Assessments und kommenden beiden IPBES-Plenen?

Der zweite Tag des 5. IPBES-Plenums war stark von der Diskussion geprägt, wie man mit den geplanten - aber bisher wegen fehlender Ressourcen noch nicht gestarteten - drei Assessments zu Nachhaltiger Nutzung, Invasiven Arten und der Erfassung von Werten der biologischen Vielfalt verfahren sollte. Darüber hinaus wurde der Arbeitsaufwand der folgenden beiden Plenen unter Berücksichtigung der laufenden Assessments diskutiert und sowie der Zeitplan als auch der Tagungsort beschlossen.

Reviewing a complex interface like IPBES – decision needed

IPBES-5 will see the decision about how to review the “effectiveness” of IPBES – or in the words of the work programme: Deliverable 4(e). If and how to do that had been subject already to IPBES-3 und -4 where it was discussed with quite some intensity, but not coming to a decision. Due to that non-decision, the original intention to have a (smaller) mid-term review this year and a final one in two years was boiled down to a proposal of one review starting now at IPBES-5 with two elements: an internal and an external review (see Document IPBES/5/11).

IPBES’ communication strategy – central role of stakeholders but without permission to use branding

At the stakeholder day of the 5th plenary IPBES’ -head of communication Robert Spaull presented the outreach plan for the rest of the current work program. It proclaims a strong role of stakeholders but inhibits their efforts by a restrictive branding policy.

Engaging Stakeholders at IPBES-5

students_gce_bayreuth.jpg

Foto: Universität Bayreuth

Von Elizabeth Karg, Tyler Kulfan und Johann Stiepani, Global Change Ecology - Universität Bayreuth

“Biodiversity and ecosystem services are just as important as climate change!” This was the opening statement from the Chair of The Intergovernmental Platform on Biodiversity and Ecosystem Services (IPBES) Sir Robert Watson at the Stakeholder Day at IPBES 5. A major goal of IPBESin the future is making people aware that biodiversity is both relevant and essential. But how will IPBES reach a wider audience including local communities and decision makers? These are just some of the challenges ahead.

Blog of the Global Change Ecology Students

Zusammenfassung Tag 1 - Einführungsstatements und Präsentation des bisherigen IPBES-Prozesses

Das 5. IPBES-Plenum startete heute in Bonn. Am Vormittag hörten die mehr als 620 Teilnehmer_Innen aus 115 Ländern die Eingangs-Statements vom Panel sowie einigen Mitgliedsstaaten und Beobachter-Organisationen, wie bspw. das Statement der koordinierten Gruppe von Stakeholdern. Weiter befassten sich die Teilnehmer_Innen mit organisatorischen Fragen.

Seiten