SBSTTA in Zeiten der Fußball-WM

6worldcup_cbd_8144.jpg

König Fußball regiert die Welt, auch den internationalen Naturschutz
Foto: IISD/ENB | Franz Dejon

Fußball – das große Thema der letzten Wochen. Auch in Montreal bei SBSTTA ist die Aufmerksamkeit für die Fußball-WM allgegenwärtig. Nachdem eine Delegation begann, Zeiteinschränkungen wegen des Fußballs geltend zu machen, war das Fass geöffnet. Dass nach Abschluss des Spiels die Delegation nun ausreichend Zeit habe, bestimmte Punkte ewig weiter zu diskutieren, schreckte keinen ab. Es war allerdings auch schon gegen Ende der EBSA-Diskussionen.

Die neue Person im Sekretariat, die sich auch mit EBSAs beschäftigt, ist aus Russland. Somit war während des Russland-Kroatien-Spiels die Versuchung groß, Witze darüber zu machen, wie langsam oder schnell die Themen jetzt behandelt werden müssten. Am Ende war es die SBSTTA22-Vorsitzende Theresa Mundita Lim von den Philippinen, die allen Anwesenden mitteilte, wer gewonnen hatte, in dem sie vorschlug, das Dokument schnell zu Ende zu bringen, damit Kroatien feiern kann (zum großen Schmerz des Sekretariatsmitarbeiters, auch auf dem Podium). Irgendwann war dann auch jegliche Scheu vorbei, die eigentlichen Prioritäten zu zeigen, und es saß eine Gruppe Delegierter vorm Plenumssaal und schaute auf einem herangezauberten Bildschirm das Spiel.

6gavel_cbd_8252.jpg

SBSTTA 22 Chair Theresa Mundita Lim
Foto: IISD/ENB | Franz Dejon
Insgesamt muss die Vorsitzende der SBSTTA wirklich sehr gelobt werden – ihre ruhige und geduldige Kommunikation und zielgerichtete Arbeitsweise ließ die Verhandlungen im Plenum sehr gut vorankommen. Außerdem ist sie die erste vorsitzende Person, die konsistent bei jeder Intervention einer Delegation das Land vorher ausspricht und nach der Intervention wiederholt, sowie bei jedem Textabschnitt klar und deutlich die ersten (Titel)worte ausspricht, so dass es ungemein leichter ist zu verfolgen, wer spricht und um welchen Text es sich handelt.

Das mag sich trivial anhören, ist es aber durchaus nicht wenn man bedenkt, dass selbst mit dieser Methodik noch manchmal Verwirrungen auftauchen, bspw. wenn es darum geht, um welchen Satz es sich gerade handelt. Und anhand der Delegiertenstimme das Land zu raten, wenn man zufällig am Anfang verpasst hat, wem das Wort gegeben wurde, ist selten zuverlässig machbar. Von daher: Hut ab an die Vorsitzende, dass sie den Prozess etwas geschmeidiger machen konnte.

Auch sonst gibt es viele ‚facilitating factors‘ dieser SBSTTA: Das Montreal International Jazz Festival hat viele Delegierte beglückt, und diese Woche beginnt ein Zirkusfestival. Bei den nun angenehmeren Temperaturen durchaus eine angenehme Möglichkeit, sich die oft zähen Verhandlungen aus dem Kopf zaubern zu lassen.