CBD SBSTTA-20 im April 2016 in Montreal, Kanada

Und nochmal Befruchtung: IPBES füttert in den 5. Globalen Ausblick zur Biodiversität ein

Noch bis zum 5. Mai 2016 läuft die Nominierung von Expert/innen für das Globale Biodiversitäts-Assessment von IPBES, das in diesem Sommer starten soll. Das Scoping-Dokument zum Assessment ist Ende Februar bei der vierten Vollversammlung von IPBES in Kuala Lumpur (IPBES-4) verabschiedet worden. 

Synthetische Biologie - der dickste Brocken bei SBSTTA 20

Der Umgang mit der sich rasend schnell weiter entwickelnden synthetischen Biologie ist das bestimmende Thema bei SBSTTA 20 und bislang zwei Nachtsitzungen haben nicht ausgereicht, um Kompromisse zu allen Punkten zu finden. Der Auftrag an die entsprechende Kontaktgruppe war aber, einen abgestimmten Text zu entwickeln. Da stehen im Lauf der nächsten zwei Tage weitere Sitzungen an.

Wird IPBES die CBD befruchten? – Unerwartet geteilte Stimmungslage beim IPBES Bestäuber-Assessment

Vor knapp zwei Monaten war es endlich soweit: IPBES konnte die Ergebnisse eines seiner ersten Assessment-Prozesse veröffentlichen. Für das Assessment zu Bestäubung und Bestäubern im Bereich Nahrungsmittelproduktion liegen jetzt ein 800 Seiten starker technischer Bericht sowie eine Zusammenfassung für Entscheidungsträger vor. Letztere ist Ende Februar bei der vierten Vollversammlung von IPBES in Kuala Lumpur (IPBES-4) diskutiert und verabschiedet worden. 

Guter Fortschritt bei der Beschreibung von ökologisch wichtigen marinen Gebieten (EBSAs)

Auf ihrer neunten Sitzung in 2008 (COP-9) in Bonn hat die CBD die Ausweisung von marinen Gebieten mit besonderer ökologischer oder biologischer Bedeutung (Ecologically or Biologically Significant Marine Areas, EBSAs) beschlossen. Sie sollen den Mitgliedsstaaten der CBD helfen, besonders wertvolle Gebiete zu identifizieren, um sie anschließend entsprechend zu schützen.

Es bleibt dabei: Die Staaten müssen sich noch weiter anstrengen, um den Strategischen Plan bis 2020 mit einem guten Ergebnis abzuschließen

Nicht bis auf den letzten Platz, aber doch erstaunlich gut gefüllt präsentiert sich SBSTTA-20 im Plenarsaal der Internationalen Luftfahrtbehörde in Montreal. Mehr als doppelt so viele Delegierte wie beim letzten Mal sind angereist, um unter anderen darüber zu sprechen, wie weit die Vertragsstaaten mit der Erreichung der Biodiversitätsziele gekommen sind (mid-term review), wie die Ergebnisse des ersten IPBES-Reports zu Bestäubung und Bestäubern für die Arbeit der CBD genutzt werden können, und wie es beim Thema invasive gebietsfremde Arten vorangeht. Zur Diskussion stehen auch wieder die Synthetische Biologie (zuletzt bei SBSTTA-18 besprochen), marine Biodiversität sowie die Frage, welche Rolle Biodiversität bei Klimaanpassung spielen kann. Die vollständige Übersicht zu den Themen von SBSTTA-20 finden Sie auf unserer Webseite.