CBD COP 10 Nagoya 2010

Letzter Tag der COP10 – Verhandlungen in letzter Minute

Axel Paulsch

Je näher das Abschlussplenum heute Nachmittag rückt, desto hektischer werden die Verhandlungen, denn es sind immer noch wichtige Knoten nicht geplatzt. Gestern Nacht mussten die Verhandlungen zum Strategischen Plan gegen 23:30 Uhr abgebrochen werden, weil die Übersetzung endete und einige Staaten (z.B. Bolivien und Venezuela) von ihrem Recht gebraucht machten, auf Übersetzung in der Working Group zu bestehen.

Das große Warten auf das Geld

Carsten Neßhöver (NeFo)

Es ist Abend in Nagoya und eigentlich sollte man schon feiern: Denn draußen gibt der Gastgeber von COP11 im Jahr 2012 einen Empfang. Und es wird auch schon schön gefeiert, aber die Stimmung ist gedämpft: Denn seit zwei Stunden hängt alles an der üblichen Frage: Dem lieben Geld.

Durchbruch um halb zwei Uhr nachts

Axel Paulsch, ibn

Nach zähem Ringen einigen sich die Vertragsstaaten auf den Dreiklang eines ABS-Protokolls, eines Strategischen Plans mit Zielen bis 2020 und eines entsprechenden Finanzplans. Somit ist COP10 ein Erfolg, in dem Kompromisslösungen für die drängendsten Probleme des Biodiversitätsschutzes gefunden wurden. Die CBD hat dadurch wieder am Schwung gewonnen.

Erster Erfolg der COP10: Netz des Lebens – „Bonner Baby“

Dr. Katrin Vohland

Die drei Ziele der CBD, der Schutz von Biodiversität, die nachhaltige Nutzung sowie der gerechte Vorteilsausgleich, sind zwar gleichrangig, dennoch lässt sich der Schutz von Biodiversität am ehesten umsetzen. So ist auch der erste Erfolg der COP bei der Initiative LifeWeb zu vermelden, einer Plattform, die bei der Umsetzung zur Einrichtung, dem Management und insbesondere der Finanzierung von Schutzgebieten dient.

[all] oder all? – was ein Wörtchen ausmacht

Cornelia Paulsch

Die Verhandlungen bei COP10 haben ihre hochpolitische Phase erreicht und es geht um einzelne Wörtchen, die gestrichen oder eingefügt werden und damit den ganzen Satz verändern können. Eben wurde über den Fortschritt der intensiv debattierenden Kontaktgruppe berichtet, die die Ziele von 2011-2020 diskutiert. Dazu wurde ein sog. Non-Paper verteilt, das den Stand der Diskussion wiedergibt, aber keinen formalen Status hat.

Wiedervernässung und Seegras-Pflanzungen – Naturschutzbeispiel aus in Japan

Axel Paulsch

Über das Wochenende zwischen den beiden COP-Verhandlungswochen hatten die Teilnehmer Gelegenheit, auf Einladung der japanischen Regierung bei Exkursionen verschieden Naturschutzprojekte kennenzulernen. Eine Exkursion führte in den Nationalpark Ise-Shima an der japanischen Pazifikküste.

Seiten